BLog

ImprintImpressum
PrivacyDatenschutz
DisclaimerHaftung
Downloads 

Kalbsrouladen mit Salbei-Schinken-Walnuß-Käse-Füllung

Zu den Kalbsrouladen und dem Basmati-Reis mit Estrageon fügt sich wunderbar ein Glas Châteauneuf du Pape (oder auch zwei Gläser).

Zutaten

4 Kalbsrouladen 100 g Parmaschinken 100 g Gorgonzola
12 Blätter frischer Salbei 24 halbe Walnußkerne mittelscharfer Senf
schwarzer Pfeffer (Mühle) frischer Estragon Kochsalz
250 ml Pinot Grigio 50 g Butter Kalbsfond
100 ml Sahne Speisestärke 1 Eigelb

je Person:

75 g Basmatireis

1 Flasche Châteauneuf du Pape


Zubereitung

  • Kalbsrouladen dünn mit Senf bestreichen, salzen, pfeffern und mit jeweils 3 Bättern Salbei belegen
  • Mit Parmaschinken bedecken
  • Gorgonzola-Streifen und je 4 halbe Walnußkerne einrollen und mit Holzstiften fixieren
  • Die Rouladen salzen und in der Butter anbraten
  • Estragon zerhacken und zusammen mit frisch gemahlenem Pfeffer im Pinot Grigio dispergieren
  • Die Dispersion auf die Rouladen gießen
  • Die übrigen Walnußkerne und den Kalbsfond dazugeben und alles 45 min im geschlossenen Topf im Backofen bei 180 °C schmoren

Reis kochen und 5 min vor dem Ende ganze Estragonblätter dazugeben. Rouladen aus dem Topf nehmen und die Soße mit Sahne und Speisestärke binden. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Überschüssiges Fett gegebenenfalls mit einem Eigelb in weiterem Wein emulgieren.

Leider habe ich keine Bilder mehr von diesem Gelage.

Copyright © Dr. Rolf Jansen - 1997-06-07 16:20:13

PROMOTION