BLog

ImprintImpressum
PrivacyDatenschutz
DisclaimerHaftung
Downloads 

Zertifikate systemweit unter Windows installieren

Man hat sich also für den Home-Mail-Server seine Zertifikate zum Beispiel mit OpenSSL selbst generiert und muß das eigene CA-Root-Zertifikat bei den Clients, die auf den eigenen Server zugreifen sollen, installieren, damit diese nicht jedesmal über nichtvertrauenswürdige Seiten meckern bzw. sich gar nicht erst verbinden wollen. Bei macOS- und iOS-Clients bewerkstelligt man das relativ schmerzlos. Man öffnet das Zertifikat durch Aufruf eines entsprechenden Links, bestätigt mit seinem Admin-Passwort, daß man es installieren will, und Schwupp es funktioniert. Unter Windows geht alles bis hin zum Schwupp auch relativ reibungslos, aber es funktioniert nicht.

Offenbar installiert Windows die Zertifikate direkt in den Mülleimer, und der dumme User kommt dann auch gar nicht erst auf die Idee, damit irgendeinen Mist anzustellen. Der gemeine Windows-User schert sich auch schon gar nicht mehr darum, denn er hat sich eh daran gewöhnt, daß er diese blöden Nichtvertrauenswürdig-Meldungen, für Seiten denen er vertraut, erst einmal wegklicken muß, damit es bei Windows weitergeht. Der gemeine Mac-User, der hin- und wieder mit Windows in Berührung kommt, hat aber schon ein Problem damit, und für diese Gruppe kommt hier eine Anleitung, wie man sein selbsterstelltes CA-Root-Zertifikat nachhaltig, d.h. nicht für die Tonne, unter Windows installiert.

Im Suchfeld des Startmenüs gibt man mmc.exe ein und öffnet die Management Console indem man auf das betreffende Suchergebnis klickt:

Es wird das Zertifikate-Snap-In ausgewählt und für das lokale Konto zur Konsole hinzugefügt:

Nun importiert man das selbstsignierte Root-Zertifikat unter Certificates - Root Certificate Authorites:

Fertig.

Copyright © Dr. Rolf Jansen - 2015-10-16 20:54:20

PROMOTION